Damit Sie das Wohngeld in Mecklenburg-Vorpommern beantragen können, können Sie den entsprechenden Antrag und die eventuell benötigten Anlagen hier als kostenlosen Download finden und ausdrucken. Wenn Sie nicht wissen welche Antragsstelle für Sie zuständig ist, finden Sie das ebenfalls hier heraus.

Wohngeld Mecklenburg-Vorpommern | © panthermedia.net /Juergen Priewe

Wohngeldantrag Mecklenburg-Vorpommern

Hier finden Sie alle wichtigen Formulare für das Wohngeld Mecklenburg-Vorpommern im PDF-Format als Download.

Anlagen zum Wohngeldantrag Mecklenburg-Vorpommern

Nicht alle Anlagen werden benötigt nur die, die für Sie zutreffend sind.

Antragsstellen Wohngeld Mecklenburg-Vorpommern

Das Wohngeld wird in den Kommunalverwaltungen beantragt. Wenn Sie nicht wissen zu welcher Stelle Sie genau gehen müssen, finden Sie hier die zuständige Antragsstelle.

Hinweise

Über das Wohngeld Mecklenburg-Vorpommern

Auch in Mecklenburg-Vorpommern wird das Leben immer Teurer. Eine dere Ursachen dafür sind vor allem in den Städten die hohen Mieten. Wenn die Miete oder die Kosten für die Eigentumswohnung zu hoch sind, dann sollten staatliche Unterstützungsleistungen wie das Wohngeld beantragt werden.

Die Höhe des Wohngeldes hängt von verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel der Zahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmithglieder und der Höhe der entsprechenden Belastung durch die Miete oder für das Eigenheim ab. Am besten sollte der Wohngeldrechner genutzt werden, um die Höhe des zustehenden Wohngeldes berechnen zu lassen.

Einen Wohngeldantrag zu stellen kann sich durchaus lohnen. Denn in vielen Fällen haben Menschen auch Anspruch auf Wohngeld, ohne dass sie etwas ahnen. Und es kostet grundsätzlich nie etwas, einen Anspruch überprüfen zu lassen. In vielen Fällen gibt es auch dann Anspruch auf Wohngeld in Mecklenburg-Vorpommern, wenn man keinen Anspruch auf Hartz-IV-Leistungen hat. Denn die Wohngeldberechnung läuft teeilweise anders und ist nicht von der Berechnung der Leistungen nach Hartz IV abhängig. Und in manchen Fällen kann das sogar die Bedürftigkeit verhindern. Und das ist doch in vielen Fällen aller Ehren wert.